HomeHome ArchiveArchive

Multithreaded rendering with QGIS

Nowadays, most computers have several processor cores. However, most computer programs are still designed to only use one processing unit. As a convenient and portable way of writing software using all the available processing power, Qt provides the excellent QtConcurrent framework.

In 2010, a Google Summer of Code project examined the suitabilty of using Qt concurrent for rendering the map image in QGIS using several processor cores. Following that approach, each layer renders its image in a separate thread. Once all layer threads are finished, the layer images are composited into one map image and the labels are drawn on top of it. Despite providing good results, that code was unfortunately never merged into the main development branch.

QGIS Enterprise 13.05 will provide the capability of multithreaded rendering. A screencast of the new functionality shows that not only the render time is shorter using multiple cores. More important is to have the possibility to cancel the render progress and the labeling any time, thus achieving a much more responsive user interface when navigating maps.

INTERGEO 2013

Der OpenSource-Park auf der Intergeo wächst weiter! In diesem Jahr findet die Intergeo vom 8. bis 10. Oktober in Essen statt. Der OpenSource-Park befindet sich in Halle 1, Stand Nr. H1.033. Das OpenStreetMap Projekt ist mit dem Stand H1.040 gleich neben dem OpenSource-Park vertreten..

Auch auf der diesjährigen Hauptmesse der Geo-Informatik-Branche, der Intergeo, wird es wieder eine zentrale Anlaufstelle für alle Besucher geben, die sich über professionelle OpenSource-Anwendungen informieren wollen. Die Zahl der ausstellenden Firmen auf dem OpenSource-Park ist gegenüber dem Vorjahr nochmals um 50% angewachsen. Damit spiegelt die Messebeteiligung auch den über die Jahre stetig anwachsenden Marktanteil quelloffener Lösungen wieder. “Die Bedeutung von OpenSource-Software steigt nach unseren Beobachtungen von Jahr zu Jahr an”, bestätigt Projektleiter Daniel Katzer von der HINTE GmbH, die die INTERGEO für den DVW ausrichtet.

In diesem Jahr sind Firmen aus ganz Deutschland und der Schweiz auf dem OpenSource-Park vertreten. Die Schwerpunkte der ausstellenden Firmen liegen bei den Themen Performance-Optimierung für große Datenmengen, schnelle und umfassende Suchfunktionen über verteilte Datenbestände, Lösungen für die Ver- und Entsorgungsbranche, Geoportale für Unternehmen und Behörden, und natürlich im Bereich spezialisierter Beratungsleistungen.

Insgesamt steht damit auf dem OpenSource-Park ein Wissenspool zur Verfügung, der nicht nur alle gängigen Bereiche der räumlichen Datenverarbeitung umfasst, sondern daneben auch zahlreiche spezifische Themen und Branchenlösungen bereithält.

Der FOSSGIS e.V. versorgt Sie gerne mit Informationen rund um freie Software aus dem GIS Bereich und freie Geodaten. Zahlreiche Projekte sind über die OSGeo (Open Source Geospatial Foundation) vertreten. Es liegt Informationsmaterial für Sie bereit. Wir beraten Sie gerne!

Vortragsprogramm auf dem OpenSource-Park

Ein Highlight wird wie jedes Jahr das umfangreiche Vortragsprogramm an allen drei Tagen sein. Es erwarten Sie u.a. Vorträge zu OpenStreetMap, QGIS, INSPIRE, D115, ALKIS, Cloud-Diensten, Bürgerbeteiligungssystemen, diversen Fachschalen und vielen weiteren Neuerungen und Best-Practice-Beispielen.

Das Vortragsprogramm wird vom FOSSGIS e.V. organisiert.

Ausstellende Firmen

Ausstellende Firmen auf dem diesjährigen OpenSource-Park der Intergeo:

  • Mapwebbing
  • Metaspatial
  • norBIT GmbH
  • Omniscale GmbH & Co. KG
  • rasdaman GmbH/ Jacobs University Bremen
  • Sourcepole AG
  • terrestris GmbH & Co. KG
  • WebGis - in medias res GmbH
  • WhereGroup GmbH & Co. KG

OSM Stand

Das OpenStreetMap Projekt ist in diesem Jahr mit einem eigenen Stand auf der Intergeo vertreten. Dieser grenzt direkt an den OSGeo Park an und befindet sich in Halle 1, Stand Nr. H1.040. Schauen Sie doch vorbei und informieren Sie sich über die neusten Entwicklungen im OpenStreetMap-Projekt.

Rahmenprogramm

OSM Stammtisch im Unperfekthaus

Im Rahmen des Engagements des FOSSGIS e.V. auf der INTERGEO 2013 findet am 08.10.2013 ab 19 Uhr der OSM Stammtisch im Unperfekthaus , Essen statt.

FOSSGIS e.V. Vollversammlung

Am 09.10.2013 trifft sich der FOSSGIS e.V. zur Vollversammlung auf der Intergeo.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der Intergeo. Schauen Sie doch auf dem OpenSource-Park vorbei!

PDF reports with embedded maps

Printing is always one of the more difficult parts in a web mapping application. There are solutions like the MapFish Print module or the built-in QGIS WYSIWYG PDF printing. But very often users do not want only a map on their print output, but collected information stored in a database with images, etc. - and a matching map. This is the domain of database reporting tools like JasperReports. They provide desktop tools for designing complex reports with texts, graphics, images, tables, etc. and server software for web applications. But how to include a matching map - a map with application parameters like the bounding box or a list of active layers, etc.?

Sourcepole is releasing the missing link between high-quality map printing and database reports, an extension for JasperReports/iReport. This extension makes it easy to embed maps served with the standardized Web Map Service (WMS) protocol.

With this extension installed as plugin for iReport Designer, you have all the reporting features of JapserReports plus a new toolbox component for embedding maps.

iReport Designer

This allows you to create multi-page reports with embedded maps using parameters from your web mapping application and complex Jasper expressions.

Two-page report

Source and documentation of the WMS map extension for Jasper Reports is available on Github and binaries as Github downloads

Many thanks to Mika from Panter for implementing the Java stuff and the Canton of Zurich for sponsoring this useful piece of Open Source software.

@PirminKalberer

AGIT 2013: QGIS Cloud - Karten einfach ins Netz

Noch nie war es so einfach individuelle Web Map Services mit ansprechenden Karten, Geodatenbank und Web Client zu erstellen, wie mit QGIS Cloud. Der am 5. Juli an der AGIT 2013 in Salzburg präsentierte Vortrag kann hier herunter geladen werden.

Präsentation